Patent EP1551032A1 - Wasserstoffkondensat und Verfahren zur Erzeugung von Wärme damit - Osaka Industrial

Aus LENR-Wiki
Version vom 15. Dezember 2019, 14:31 Uhr von Lenrwikiadmin (Diskussion | Beiträge) (European Patent Application)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasserstoffkondensat und Verfahren zur Erzeugung von Wärme damit

Patent
EP1551032A1 480x270.png
Patentnummer EP1551032A1
Bezeichnung Wasserstoffkondensat und Verfahren zur Erzeugung von Wärme damit
Anmelder Osaka Industrial Promotion Organization
Erfinder Yoshiaki Arata
Anmeldetag 10.10.2003
Veröffentlichungstag 06.07.2005
Erteilungstag 06.07.2005


Die vorliegende Erfindung stellt ein Verfahren zur Erzeugung von Wärme unter Verwendung eines Wasserstoffkondensats bereit. Das Wasserstoffkondensat umfasst eine Mehrheit von Metallatomen, die in einem nanofeinen Metallteilchen enthalten sind, und eine Mehrheit von Wasserstoffisotopenatomen, die in der Mehrheit von Metallatomen fest gelöst sind. Mindestens zwei der Mehrheit von Wasserstoffisotopenatomen sind so kondensiert, dass der Atomkernabstand zwischen zwei Wasserstoffisotopenatomen kleiner oder gleich dem Kernabstand eines Moleküls ist, das aus zwei Wasserstoffisotopenatomen besteht. Das Wärmeerzeugungsverfahren umfasst das Anlegen von Energie an das Wasserstoffkondensat und das Erzeugen von Wärme, indem bewirkt wird, dass die mindestens zwei Wasserstoffisotopenatome aufgrund der Energie miteinander reagieren. …

Konventionelle Energiequellen umfassen fossile Brennstoffe, Wasserkraft, Kernenergie, Windkraft, Wasserstoff, Sonnenlicht und dergleichen. Wenn diese Energiequellen verwendet werden, treten jedoch unvermeidlich ernsthafte Probleme auf, einschließlich Erschöpfung der Ressourcen, Umweltzerstörung, Ineffizienz und dergleichen. Aus diesem Grund bestehen Bedenken hinsichtlich der künftigen Nutzung dieser Energiequellen. Auf der anderen Seite wurde die Ultrahochtemperatur-Kernfusion als neue Energiequelle vorgeschlagen, deren praktische Anwendung jedoch noch in weiter Ferne liegt.

European Patent Application